Economics and politics - comment and analysis
First-best-Utopie oder second-best-Realismus? Eine Antwort auf... First-best-Utopie oder second-best-Realismus? Eine Antwort auf Willi Kolls...
27. September 2013 I Friederike Spiecker I Economic Policy, Europe

First-best-Utopie oder second-best-Realismus? Eine Antwort auf Willi Kolls Beitrag

“First best” – so bezeichnet man die beste aller Lösungen. Danach kommt second best, third best usw. Willi Kolls Beitrag von gestern ist unbedingt zuzustimmen: Die first-best-Lösung der Eurokrise bestünde – der Konjunktiv steht hier vorsätzlich – darin, die “seit Beginn der Eurozone verfehlte nationale wie europäische Wirtschafts- und Finanzpolitik” durch eine “bessere Politik” zu ersetzen. Willi Koll zählt mehrere Element…


“First best” – so bezeichnet man die beste aller Lösungen. Danach kommt second best, third best usw. Willi Kolls Beitrag von gestern ist unbedingt zuzustimmen: Die first-best-Lösung der Eurokrise bestünde – der Konjunktiv steht hier vorsätzlich – darin, die “seit Beginn der Eurozone verfehlte nationale wie europäische Wirtschafts- und Finanzpolitik” durch eine “bessere Politik” zu ersetzen. Willi Koll zählt mehrere Elemente einer solchen besseren Politik auf, die vor allem auf einen Wachstumsimpuls für die Krisenländer hinauslaufen. “Mehr Investitionen sind die Schlüsselgröße.” schreibt Willi Koll, und auch damit liegt er vollkommen richtig.

Nur, wie kommt man da hin? Wie bringt man aus einer schweren Rezession heraus eine Steigerung der Kapazitätsauslastung zustande, die private Investoren zu mehr Sachinvestitionen bewegt? Auch darauf gibt der Autor eine Antwort, er nennt – und zwar völlig zu Recht an erster Stelle – die Löhne: “Von der Rentabilität wie von der Nachfrageseite her gesehen angemessene Löhne gehören dazu”. Mit ‘angemessen’ ist die Einhaltung der goldenen Lohnregel gemeint, die dem zwiespältigen Charakter der Löhne als Kostenfaktor einerseits und als Nachfragefaktor andererseits Rechnung trägt.

Und genau an dieser Stelle setzt meine Kritik an. Willi Koll verweist darauf, dass andere Lösungen als diese first best-Lösung ihrerseits Kosten verursachen, Kosten, die nur schwer z…
Thanks for reading this short excerpt from the paid post! Fancy buying it to read all of it?

Read Now, Pay Later

  • Buy Now

    Just agree to pay later.
    No upfront registration and payment.

  • Read Immediately

    Access your purchase immediately.
    You are only buying this article, not a subscription.

  • Pay Later

    Buy with LaterPay until you reach a total of 5 Euro.
    Only then do you have to register and pay.

powered bybeta

1-Month Pass

1 Month access to all content on this website

Back
Validity1 Month
Access toAll content on this website
Renewal No automatic renewal
Price5.00 EUR

3-Month Pass

3 Month access to all content on this website

Back
Validity3 Months
Access toAll content on this website
Renewal No automatic renewal
Price15.00 EUR

6-Month Pass

6 Months access to all content on this website

Back
Validity6 Months
Access toAll content on this website
Renewal No automatic renewal
Price30.00 EUR